Neuigkeiten rund um den Verein

U13 probiert sich im Futsal

Die U13 meldete sich erstmals und als einzige Mannschaft des FC Phönix Schleißheim für den Futsal-Ligabetrieb während der Hallensaison an. In sieben Ligaspielen konnten die Jungs des gemischten Jahrganges 2007/2008 bei Tempofußball, vielen Ballkontakten und zahlreichen Toren einiges lernen. Die positiven Erfahrungen decken sich mit dem allgemeinen Trend, stärker auf Futsal zu setzen.


Futsal hat seine Ursprünge in Brasilien, findet auch mehr und mehr Anhänger in Deutschland und wird seit einigen Jahren von den Fußballverbänden immer stärker gefördert. Mit einem speziellen Ball mit geänderten Sprungeigenschaften, dem Spiel auf Handball-Tore, dem Spielen ohne Bande sowie einer Spielfortsetzung innerhalb 4 Sekunden nach Unterbrechung werden Zusammenspiel und schnelles Umschalten gefördert. Trotz der kleineren Tore (3x2m) kommt es zu vielen Torerfolgen.


Unsere U13 konnte sich in sieben Spielen insgesamt dreimal erfolgreich durchsetzen bei 4 Niederlagen. Die Kreisliga-Gruppe wurde durch die Teilnehmer der JFG TaF Glonntal (0:16) und SG Uttenhofen/Rohrbach (2:12) bestimmt, auch unsere Jungs kassierten in diesen Spielen die meisten Gegentore. Da waren die Spiele gegen Ingolstadt (4:11), ASV Dachau 2 (3:4), Albaching (4:2), Zuchering (5:4) und Ludwigvorstadt München (6:1) deutlich spannender (Ergebnis aus Phönix-Sicht jeweils in Klammern).


Bei 20 Minuten Netto-Spielzeit pro Halbzeit hatten die Jungs ganz schön zu laufen und zu schnaufen. Ein erlaubter Kader von 14 Spielern pro Spiel bei einer Aufstellung von 1:4 (1 Torhüter und 4 Feldspieler) ist deshalb angemessen. Dies erlaubte uns, in jedem Spiel alle verfügbaren Spieler spielen zu lassen. Unser Torwart Tim musste in jedem Spiel sein Können mit vielen Paraden unter Beweis stellen, was er bravourös gemeistert hat. Außerdem war auch von ihm Handlungsschnelligkeit gefordert im Spielaufbau. Zum einem hat auch der Torwart nur 4 Sekunden Zeit, um den Ball wieder ins Spiel zu bringen, zum anderen wollten natürlich auch wir durch schnelles Spiel nach vorn Punkten. Die ständigen Spielerwechsel erlaubten uns, alle Jungs auf verschiedenen Positionen einzusetzen. Teilweise zeigten sie schon schöne Spielzüge. Zur Verzweiflung brachte unsere Jungs oft das Einkicken nach einem Ausball. Nur wenn der Ball auf oder knapp hinter der Linie ruht, darf weitergespielt werden. Mit dem Druck der 4-Sekunden-Regel im Rücken kam es deshalb oft zu Regelverstößen und damit Ballbesitz für den Gegner. Dies passierte aber allen Mannschaften. Auch dies zeigt, dass von den Jungs einiges gefordert wird…nicht nur Schnelligkeit sondern auch Konzentration.


Einen Spieltag (am 15.02. in der Hallenbadhalle) durften wir selbst austragen, ansonsten war der Fahrtweg zu den Auswärtsspielen, u.a. bis nach Ingolstadt, eher lang. An dieser Stelle ein großes Dankeschön von uns Trainern an die Eltern, die die Mannschaft immer begleitet haben und damit auch das zeitige Aufstehen am Sonntag in Kauf genommen haben. Genauso gut haben uns die Eltern am Heimspieltag beim Verkauf und mit Kuchenspenden unterstützt.

Auch für die Schiedsrichter ist Futsal mit seinen Regeln durchaus eine Herausforderung. In jedem Spiel haben die Referees überzeugen können und somit auch zum Erfolg der Spieltage beigetragen. Vielen Dank an unsere Vereins-Schiedsrichter Daniel und Hannes Linge, die diese Liga ebenfalls mit ihren Einsätzen unterstützt haben. Für ihre Leistung gab’s auch viel Lob von den anderen Mannschaften.


Insgesamt ziehen wir somit ein sehr positives Fazit und freuen uns, dass wir Futsal ausprobiert haben. Die langen Anfahrtswege und eine ausgeglichenere Liga sind Themen, die vom BFV in der nächsten Saison aufgegriffen werden. Wir wollen auf jeden Fall wieder dabei sein!


Kader: Adrian (1 Tor), David (1), Denis, Filip (1), Florian (4), Jakob (5), Jonathan (5), Lennard, Lennox, Luca (3), Lukas (2), Maximilian (2), Oliver, Patrick, Philipp, Tim, Tymon

Trainer: Marcus & Maik


Besucher seit 20.11.2017

  • Facebook Social Icon
Archiv