Neuigkeiten rund um den Verein

Phönix I: Drittes 6:1 in Folge - Phönix II: Auf Rang 1 geklettert - Phönix III: Tabellenplatz gefestigt

20.11.2017

Viel Zählbares sprang beim vergangenen Heimspielwochenende für unsere drei Herrenmannschaften heraus. Glückwunsch an Spieler und Trainer!

 

 

Phönix bezwingt den TSV Milbertshofen mit 6:1 (2:0)

 

Phönix Schleißheim schafft den dritten 6:1 Kantersieg in Folge. Bereits in der 1. Spielminute klingelte es im Tor der Milbertshofener. Muhamer Cehic tauchte plötzlich allein vor dem gegnerischen Tor auf und verwandelte eiskalt. Was nun folgte, war ein sehr ansehnliches Spiel von beiden Mannschaften, allein die Tore waren den Phönixen vorbehalten. Goalgetter Florian Hoffmann stellte mit zwei Toren (43. und 52. Min.) das Spiel auf Sieg. Der für den verletzten Alex ins Spiel gekommene Dominik Reiner konnte mit zwei weiteren Treffern (57. und 85.min.) auf 5:1 erhöhen. Abwehrchef Nenad Marin sorgte höchstpersönlich in der 90. Spielminute für den 6:1 Endstand. Ein wichtiger Dreier für den Kampf um einen Aufstiegsplatz in einem technisch sehr guten Fußballspiel.

 

 

Unsere Reserve erkämpft sich einen 3:2 (2:1) Heimsieg gegen Ludwigsfeld 

 

Die Moral und der Kampfgeist stimmten in diesem Spiel gegen einen sehr kampfstarken Gegner.

Nach dem frühen 0:1 Rückstand (9. min.) konnte Phönix mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause durch Daniel Lobato und Waldi Winter das Spiel drehen. In der 53. Minute netzte Daniel per Kopf mit seinem zweiten Treffer zum 3:1 ein. Doch die Ludwigsfelder gaben sich nicht geschlagen. Einen berechtigten Strafstoß setzten sie in der 75. min. noch gegen die Unterkante der Latte, aber nur zehn Minuten später verkürzten sie noch zum 2:3. Schleißheim lieferte in diesem Spiel einen großen Kampfgeist - schade, dass man die Überzahlsituationen beim Konterspiel nicht mehr in Zählbares hat umwandeln können.

Mit diesem Sieg klettert unsere Zweite in der Tabelle auf Rang 1.

 

 

Unsere Dritte erreicht ein 1:1 (1:1) unentschieden gegen Pontos München 

 

Florian Hausmann, mit einem schönen Freistoß aus 22 Metern, brachte seine Farben in der 12. Spielminute in Führung. Pontos gelang nach einem Konter in der 30. min. der verdiente Ausgleich.

Nach der Pause wurde das Spiel sehr ruppig und Marco Vlahovic mußte sich einige Male auszeichnen, um seine Mannschaft vor einem Rückstand zu bewahren. Phönix konnte mit diesem unentschieden gegen einen Gegner, der nur mit zehn Mann antrat, seinen guten siebten Tabellenplatz verteidigen. 

 

Please reload

Besucher seit 20.11.2017

  • Facebook Social Icon
Archiv
Please reload