Neuigkeiten rund um den Verein

E3 - Neue Trikots torreich eingeweiht

05.10.2017

3 Spieltage haben die E3 nun gespielt. Wie sieht das Fazit nach einem Unentschieden (2:2), einem Sieg (6:5) und einer Niederlage (2:3) aus? Auf jeden Fall nicht nur Durchschnitt, wie sich anhand der Ergebnisse vermuten ließe…nein, die Jungs haben sich eine 1+ verdient!

 

Spielerisch hat die Mannschaft in allen drei Spielen überzeugen können, haben unermüdlichen Einsatz gezeigt und jeder Spieler hat dabei Erfolgserlebnisse gehabt. Außerdem ist die äußerst faire spielweise der Mannschaft hervorzuheben.

 

Im ersten Spiel gegen den TSV Bergkirchen ging es erst einmal darum, den Standort zu bestimmen nach den langen Sommerferien und einer sehr kurzen Trainingsphase. Die Mannschaft  knüpfte dort an, wo sie vor den Ferien aufgehört hatte. Jeder Spieler und jede Position wird in das Spiel nach vorn mit einbezogen, kein Ball wird einfach hergeschenkt und von der ersten bis zur letzten Minute wird Einsatz gezeigt. Mit Bergkirchen trafen wir auf eine der vielen Mannschaften, die in diesem Alter oft mit weiten Bällen nach vorne agieren und dann auf ein, zwei schnelle Spieler setzt. Dies birgt natürlich immer Gefahr. Wir machten weitestgehend das Spiel, kamen jedoch in der ersten Halbzeit nicht über ein 0:0 hinaus. Erst in der zweiten Halbzeit platzte dann der Knoten und wir gingen mehr als verdient mit 1:0 in Führung. Bergkirchen glich durch einen schnellen Angriff aus und nach einem Eckball kassierten wir aus einem Durcheinander im eigenen Strafraum noch das 1:2. Wieder mal bewiesen unsere Jungs, dass bis zum Schluss mit uns zu rechnen ist und glichen noch zum 2:2 aus. An diesem Tag war sicherlich mehr drin gewesen.

 

 

Eine Woche später hatten wir den ASV Dachau zu Gast, mit dem wir uns schon viele spannende Duelle geliefert hatten. Beide Mannschaften zeichnen sich durch gutes und schnelles Zusammenspiel aus. Mit neuen Trikots gesponsert von der Schreinerei Pickl (Vielen Dank an den Sponsor!) ging es ins Spiel. Und es sollte es auch diesmal ein spannendes und torreiches Spiel werden - somit wurden die neuen Trikots gleich mal erfolgreich eingeweiht.

Für uns lief diesmal der Start optimal, da wir auch immer einen Schritt schneller am Ball waren. Wir gingen schnell 1:0 und 2:0 in Führung und bauten diese bis zur Halbzeit sogar auf 4:0(!) aus. Aber es war natürlich auch ein sehr laufintensives Spiel und mit nur einem Auswechsler war schon abzusehen, dass dies eine anstrengende zweite Halbzeit werden würde. Der ASV kam nach der Pause mit deutlich verbesserter Einstellung aufs Feld, unsere Jungs dagegen wirkten bereits etwas müde. Die Abspiele kamen nicht mehr genau, Zweikämpfe wurden zu leicht verloren und die Bewegung war nicht mehr die der ersten Hälfte. Dachau schaffte es sage und schreibe, 5(!) Tore zu machen und ging damit mit 4:5 in Führung. Dann war es Zeit, die Mannschaft umzustellen, da allein die Motivation von außen nicht die erforderliche Sicherheit brachte. Nach dem Rotieren zwischen drei Positionen konnten wir den Ball wieder länger in den eigenen Reihen halten und unsere Spielzüge aufbauen. Die Endphase war dann ein offener Schlagabtausch zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Uns gelangen noch zwei Treffer zum vielumjubelten 6:5 Endstand. Auch heute hat sich wieder gezeigt, dass sich die Mannschaft niemals aufgibt und auch wenn die Füße nicht mehr tragen wollen, der Kopf schafft es. Somit ist es tatsächlich wieder eins dieser spannenden Duelle geworden, die auch zu jeder Zeit immer fair abliefen. 

 

Am dritten Spieltag waren wir am Samstag, den 30.09. beim TSV Dachau zu Gast. Leider konnten wir auch diesmal nicht auf die komplette Mannschaft zurückgreifen und hatten drei Ausfälle zu verschmerzen. Wir hatten nicht einmal einen einzigen Auswechsler zur Verfügung. Wir wussten also, dass es ein ähnlich anstrengendes Spiel werden würde wie am Wochenende zuvor.

Gleich zu Beginn wurden wir mit einem Gegentreffer überrascht…ein Fernschuss schlug im hohen Bogen knapp unter der Querlatte ein. Danach war jedoch jedem klar, dass das Spiel schon begonnen hatte. Nach und nach gelang es uns, dass Spiel in die Hand zu nehmen. Der heutige Gegner agierte wieder fast ausschließlich mit langen Torwartabschlägen, die vorne von den zwei größten und schnellsten Spielern verarbeitet werden sollten. Wir stellten uns immer besser darauf ein ohne unser eigenes Spiel zu vernachlässigen. So erarbeiteten wir uns Chance um Chance. Leider scheiterten wir mehrmals an Aluminium bzw. am sehr guten Torwart der Dachauer.

In der Pause wurde angesprochen, was wir besser machen können und so ging es auch in die zweite Halbzeit. Mit zwei schön heraus gespielten Toren gingen wir verdient in Führung. Leider mussten wir im weiteren Verlauf drei sehr unschöne und grobe Fouls des Gegners einstecken, was auch unsere Spieler verunsicherte.

Durch ein unglückliches Eigentor verhalfen wir dem Gegner noch zum 2:2 und in der letzten Spielminute fingen wir uns durch einen Konter noch das 2:3. Eine sehr unglückliche Niederlage. Aber gerade heute steht wiederum nicht das Ergebnis im Mittelpunkt sondern die Leistung der Mannschaft, die wieder top war. Das nehmen auch die Spieler mit nach Hause, aber sicherlich auch die schweren Beine, nachdem jeder einzelne komplett durchspielen musste.

Please reload

Besucher seit 20.11.2017

  • Facebook Social Icon
Archiv
Please reload