top of page

FC Phönix Schleißheim hilft bei der lokalen Energiewende

Aktualisiert: 6. Apr.

Im April ist es so weit: Der FC Phönix Schleißheim errichtet eine Photovoltaik-Anlage aufs Dach!

Vorher gab es viel zu klären: Gespräche mit Statiker und Architekten, Vereinbarung mit der Gemeinde, dass wir auch das Dach über den Kabinen nutzen können, Vorklärung mit dem Bayernwerk, eine Ausschreibung und die Projektierung. Das beste Angebot bekamen wir von der Firma Solarland Bayern, einem lokalen Anbieter, der das Projekt für uns schlüsselfertig durchführen wird. Mit den 50 kWp werden wir im Jahr ca. 45 MWh Strom erzeugen und damit ca. 20 Tonnen CO2 einsparen.

Der Großteil des von uns erzeugten Stroms wird unser Wirt verbrauchen, dem wir den Strom zu einem günstigeren Preis abgeben werden. Wir bekommen für unser Projekt auch eine großzügige Förderung durch den UEFA Klima Fonds. Die UEFA hat diesen Fonds aufgelegt, um den durch die UEFA EURO 2024 verursachten CO2-Ausstoß zu kompensieren. Die Baumaßnahmen beginnen am 8. April. Wir hoffen, ab Mai grünen Strom produzieren zu können.

Daneben planen wir, die Beleuchtung in unserem Vereinsheim auf sparsamere LED-Technik umzustellen. Das hilft beim Stromsparen. Auch damit unterstützen wir die lokale Energiewende in Oberschleißheim. (HB)



Artikel im Lohofer & Landkreis Anzeiger Ausgabe 14/2024

Comments


bottom of page