Neuigkeiten rund um den Verein

Die Phönix Dragons beim Drachenbootrennen!


Am ersten Oktoberwochenende war es wieder soweit! Unsere Phönix Dragons nahmen am alljährlichen Drachenbootrennen an der Ruderregatta teil.

Trotz schlechten Wetterprognosen, welche sich im Laufe des Tages bewahrheiten sollten, trafen unsere Dragons höchstmotiviert ein. Nach kurzen Abstimmungen über die Örtlichkeiten, an denen das Lager aufgeschlagen wird, stand auch schon das erste Rennen auf dem Terminplan.

Der erste und einzige Gegner im „Mixed 200m“ Rennen der Dragons waren die Stuttgart Broncos. Mit einem Zeitunterschied von 6,42 s, paddelten die beiden Teams ins Ziel. Die Phönixe belegten jedoch den zweiten Platz. Die meiste Zeit verlor man dabei am noch etwas untrainierten Start.


Nichts destotrotz konnten sich die Schleißheimer freuen und feierten das belegte Silber.

Daraufhin folgte eine kurze Pause von einer Stunde, in welcher das erste Bier von dem ein oder anderem Dragon genossen wurde.

Im zweiten Rennen gab es mehr Konkurrenz auf dem Wasser, da neben Phönix noch die Römis aus Budapest und die Augsburger Drachenjäger starteten. Mit einem wieder leicht verpatzten Start, wurde es zum Ende ziemlich deutlich. Elf Sekunden trennten die Römis und Augsburger zu den Phönix Dragons am Ende des Rennens.


Bevor es zu dem letzten 200m und den beiden 1600m Rennen ging, war Mittagspause. In dieser Stunde wurde sich reichlich mit Essen und Trinken gestärkt und die bislang beiden Podiumsplätze gefeiert.


Um 13:30 Uhr ging es dann zu den Platzierungsrennen im „Mixed 200m“. Die Dragons paddelten um die Platzierung Neun bis Elf mit den Funtastix und Augsburger Drachenjäger. Das Ergebnis war wenig überraschend, jedoch trotzdem eng. Die Phönixe kamen als letztes mit 2 s Abstand ins Ziel.

Trotz dem Gesamt Letzten Platz in der ersten Kategorie, sahen die Phönixe nur ein Ergebnis: Bislang in jedem Rennen unter den Top 3! So motivierten sie sich nochmal für ihre Spezialität, dem 1600m Rennen.

Mit Le-Mans-Start startete gegen 16:15 Uhr das erste der beiden 1600m Rennen für die Dragons. Bereits beim Einstieg verloren sie viel Zeit und die einzelnen Reihen stolperten ins Boot. Dennoch kämpften die Schleißheimer weiter und drehten ihre Runden. Mannschaftsmotivierend wurde auf der letzten gerade noch die Schläge gezählt, um bis zum Schluss im Takt zu bleiben. Mit einer Zeit von 11,39 min wurde das erste Rennen beendet.


Mittlerweile völlig erschöpft starteten die Phönix Dragons dann um 17:15 Uhr ihr letztes Rennen dieses Jahr. Gekennzeichnet vom Tag gaben sie aber nicht auf und motivierten sich gegenseitig über das Rennen hinweg. Auf der letzten Geraden, mit deutlichem Rückstand zu den Davor platzierten, wurde feierlich noch Cordula Grün angestimmt.

Abgerundet wurde der Renntag bei der Siegerehrung direkt an der Regatta, bei welcher nochmals ausgiebig Teamübergreifendes feiern stattfand.

Im Großen und Ganzen sind die Phönix Dragons äußerst zufrieden mit dem Ergebnis, da sie in allen Teilrennen einen Podiumsplatz ergatterten.