Neuigkeiten rund um den Verein

FC Phönix Schleißheim - TSV Arnbach 4:2 (2:1)

03.10.2018

Nach dem ungefährdeten Sieg gegen Hilgertshausen in der Vorwoche galt es nun, auf heimischen Platz gegen den vor dem Spiel punktgleichen TSV Arnbach nachzulegen. Der Trainer nahm dabei vier Änderungen in der Startelf vor: so begannen Amar Hodzic, der wiedergenesene Muhamer Cehic, Christoph Weinisch und Dominik Stumberger für Christian Mikorey, Maximilian Gerstenberg, Patrick Singer und den verletzten Gökhan Atca.

 

Die Phönixe begannen das Spiel von Anfang an konzentriert und konnten so das 1:0 bereits in der ersten Spielminute erzielen. Nach einem lang geschlagenen Pass auf die linke Seite konnte der Schleißheimer Außenverteidiger Brenner den Ball mit rechts auf den zweiten Pfosten flanken. Im Strafraum stieg der mitgelaufene Hodzic am höchsten und köpfte das Spielgerät an die Unterkante der Latte, bevor der Ball endgültig ins Tor flog. Der TSV Arnbach zeigte sich davon aber nicht beeindruckt. In Form von langen Bällen durch den gegnerischen Spieltertrainer wurde zunehmend Druck von außen auf das Schleißheimer Tor ausgeübt. Dies sollte sich bereits in der 10. Minute auszahlen. Nach einem Schleißheimer Ballverlust im Spielaufbau gelangte ein solcher Ball zum rechten Mittelfeldspieler, der ihn ohne Verzögerung flach nach innen flankte. Dort musste der lauernde Stürmer der Arnbacher nur noch zum Ausgleich einschieben. Die Phönixe ließen sich jedoch weder durch den Ausgleich noch durch die verletzungsbedingte Auswechslung des Torjägers Hoffmann irritieren und machten nun wieder mehr Druck. Nach einer schönen Kombination durchs Mittelfeld nahm sich Mittelfeldmotor Ljuma ein Herz und jagte den Ball Richtung Arnbacher Tor. Der Schuss wurde dabei glücklich abgefälscht und schlug für den nach links laufenden Torwart unhaltbar zum 2:1 im rechten Eck ein. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Pause.

 

Die Phönixe kamen voller Tatendrang aus der Halbzeitpause und spielten unverändert druckvoll weiter. Nach einem schönen Solo von Cehic wusste sich der Arnbacher Verteidiger in der 48. Minute nur mehr durch ein Foul im Strafraum zu helfen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Ljuma sicher ins linke untere Eck. Danach beruhigte sich das Spiel etwas, wobei die Phönixe nach wie vor das aktivere Team waren und das Spielgerät gut in ihren Reihen laufen ließen. In der 76. Spielminute gab es dann die nächste gelungene Kombination des Heimteams, bei dem der Stürmer Weinisch nach einem Schnittstellenpass alleine vor dem Arnbacher Torwart auftauchte. Diesem ließ er keine Chance und verwandelte sicher ins rechte Eck. Aufgrund der komfortablen Führung etwas unachtsam geworden, wurde ein Arnbacher Mittelfeldspieler fünf Minuten später nicht aggressiv genug attackiert, so dass dieser einen schönen Pass auf den durchgestarteten Stürmer spielen konnte. Zagar versuchte durch eine beherzte Grätsche noch, den Ball zu klären, traf ihn dabei aber so unglücklich, dass er den Ball am ansonsten souverän haltenden Faber vorbei nur noch ins eigene Tor schießen konnte.

 

Die letzten Minuten bis zum Anpfiff vergingen dann ohne weitere Torchancen. Schlussendlich ein verdienter Sieg der Phönixe. Ein Wermutstropfen ist allerdings die Verletzung des Schleißheimer Stürmers Weinisch, der wahrscheinlich mehrere Wochen ausfallen wird. Gute Besserung auf diesem Wege!

 

Nächsten Sonntag geht es dann für die von zahlreichen Verletzungen gebeutelte Schleißheimer Mannschaft zum Derby nach Riedmoos!

Please reload

Besucher seit 20.11.2017

  • Facebook Social Icon
Archiv
Please reload