Neuigkeiten rund um den Verein

Herren I - Bericht zum Sieg im Spitzenspiel

21.05.2018

FC Phönix Schleißheim - FSV Harthof München 5:1 (2:0)

 

Vor einer Saison-Rekordkulisse von fast 200 Zuschauern konnte Phönix einen sehr überzeugenden 5:1 Heimsieg gegen den bisherigen Tabellenzweiten FSV Harthof München einfahren. Damit revanchierte sich Schleißheim für die sehr unglückliche Hinspielniederlage in München.

 

In den ersten zwanzig Minuten sahen die Zuschauer ein sehr ausgeglichenes Fußballspiel, bei dem Stefan Faber schon einmal „Kopf und Kragen“ riskieren musste, um einen Rückstand zu verhindern. Doch nach diesen Anfangsminuten übernahm Phönix Schleißheim eindeutig das Kommando auf dem Platz. Die Stürmer der Phönixe waren oft nur mit Foulspiels zu stoppen. Aus zwei Freistößen fielen auch die zwei Tore vor der Pause für Phönix. Bei beiden Toren war Muamer Cehic beteiligt. Beim ersten Tor in der 32. Spielminute staubte Tobias Kratschmann nach einem Flatterfreistoß von Muamer aus 25 Metern, den der Torwart nicht festhalten konnte, aus kurzer Distanz ab. Den zweiten Freistoß verwandelte Muamer in der 45. Spielminute direkt. Auch bei dieser Aktion sah der Torhüter der Gäste nicht gut aus. Die zwei Tore Halbzeitführung war zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient.

 

Nach dem Seitenwechsel bestimmte Phönix weiter das Spielgeschehen und Muamer konnte mit einem sehenswerten Alleingang in der 59. Spielminute auf 3:0 stellen. Danach hatte Phönix mehrmals die Möglichkeit, das Ergebnis noch höher zu gestalten. Doch leider wurden in dieser Spielphase beste Chancen liegengelassen. Wie aus dem nichts fiel plötzlich der 1:3 Anschlußtreffer der Gäste in der 70. Spielminute - bei einem hohen Ball verschätzte sich Stefan und die Harthofer konnten aus kurzer Distanz abstauben. Nun war wieder Zittern um den sicher geglaubten Sieg angesagt, auch weil die Gäste plötzlich wieder da waren und Druck auf das Tor der Phönixe ausübten. Die beste Chance der Gäste in der 75. min. vereitelte Stefan Faber, als er in Weltklassemanier einen Ball aus kurzer Entfernung mit dem Fuß, den er hochriss, noch abwehren konnte. Zu diesem Zeitpunkt sah man auch die spielerische Klasse der Mannschaft aus Harthof, die nicht ohne Grund ganz vorne in der Tabelle steht. Doch Schleißheim hielt cool dagegen und nahm das Heft wieder in die Hand. Nach weiteren zwei Großchancen erlöste uns der zuvor eingewechselte und lange verletzte Dominik Reiner mit seinem Tor zum 4:1 in der 87. Spielminute. Vorausgegangen war eine Traumkombination über die linke Seite. Michael Moser setzte in diesem Spitzenspiel mit seinem Tor in der 90. min. den Schlußpunkt.

Leider fielen die Harthofer in der Schlußphase des Spiels durch einige Nicklichkeiten und Unsportlichkeiten sehr negativ auf. Dazu gehörte auch der Feldverweis in der Nachspielzeit, als ein Harthofer Spieler  Alex von hinten in die Beine schlug und so eine schwere Verletzung unseres Spielers in Kauf nahm. Nach dem Schlußpfiff war die Freude von Spielern und Zuschauern riesengroß. Mit diesem Sieg konnte Phönix auf den zweiten Tabellenrang vorrücken und kann immer noch aus eigener Kraft den Tabellenführer FC Fasanerie Nord vom Thron stürzen. Der Sieg in dieser immens wichtigen Partie geht, auch in dieser Höhe, voll in Ordnung. Mit der besten Saisonleistung, in der alle Mannschaftsteile voll überzeugen konnten, vor allem einer überragenden Abwehrreihe, einem kombinationssicheren und spielfreudigen Mittelfeld und unseren pfeilschnellen Stürmern, braucht uns auch bei einem eventuellen Aufstieg in die Kreisliga keine Angst vor der höheren Klasse befallen. Zum Schluß noch die gute Nachricht, dass unser Toptorjäger Florian Hoffmann wieder genesen ist und in in den letzten beiden Spielen wieder zum Kader gehört.

 

Robert Schuster

Please reload

Besucher seit 20.11.2017

  • Facebook Social Icon
Archiv
Please reload