Neuigkeiten rund um den Verein

Ein wahres Auf und Ab

14.01.2018

Am gestrigen Samstag nahm unsere E3 (Jg 2008) am Qualifikationsturnier zur Finalrunde des Jürgen Nicklas Masters in Schwabmünchen teil. Dies ist ein überregionales Turnier mit Topbesetzung. Und bereits in den Qualifikationsrunden kann man die Qualität der Mannschaften bestaunen.

 

Also machten wir uns am frühen Samstag Nachmittag auf nach bayrisch Schwaben. 

 

In der Vorrunde wurden uns TSV Schwaben Augsburg, TSV Eintracht Karlsfeld und die SpVgg Kaufbeuren zugelost. Im ersten Spiel trafen wir auf die spielerisch starke Mannschaft von Schwaben Augsburg, deren Können wir bereits im Finale eines internationalen Turniers im Mai 2017 beobachten konnten. Und es wurde auch der erwartet starke Gegner. Leider trugen wir unseren Teil bei, da keiner unserer Jungs mit dem Kopf bereits auf dem Spielfeld angekommen war. Zu ängstlich in der Vorwertsbegwegung, zu schnelle Ballverluste und eine zu passive Spielweise ließen uns schnell in Rückstand geraten. Wir fanden zwar im Verlauf etwas besser ins Spiel, verloren jedoch klar mit 1:7. Damit war die Enttäuschung riesengroß. Schnell mussten wir diese Niederlage aus den Köpfen bringen und somit richteten wir den Fokus bereits auf das nächste Spiel und was wir besser machen können.

 

Im zweiten Gruppenspiel trafen wir auf Eintracht Karlsfeld und gerieten auch wieder schnell 0:2 in Rückstand. Dann legten wir endlich den Schalter um und drehten das Spiel noch zu unseren Gunsten zu einem 3:2. Und dieser Sieg war auch verdient. Nachdem sich die Mannschaften in der Gruppe gegenseitig die Punkte wegnahmen, ging es im letzten Vorrundenspiel für uns um den Einzug ins Halbfinale. Es war ein Spiel auf Augenhöhe mit Großchancen auf beiden Seiten. Uns gelang nach etwa 5 Minuten das 1:0 und hatten weitere Chancen, auch auf 2:0 zu erhöhen. Im Gegenzug mussten auch wir einige male tief durchatmen. 10 Sekunden vor Schluss dann der Schock... die SpVgg Kaufbeuren schaffte doch noch den 1:1 Ausgleich, was für uns das Verpassen des Halbfinals bedeutete, auch aufgrund der schlechteren Tordifferenz aus dem ersten Spiel.

 

Bevor es in die Runde der Platzierungs- und Finalspiele ging mussten die Trainer ihr fußballerisches Können beim Lattenzielschießen beweisen. Daneben sorgte auch den ganzen Nachmittag ein DJ für Stimmung.

 

Im Spiel um Platz 5 trafen wir auf alte Bekannte. Wir unterlagen gegen die Mannschaft vom ESV Freimann deutlich mit 0:4. Wir merkten aber, dass die Enttäuschung nach dem Verpassen des Halbfinals einfach zu groß war und nutzen auch das Spiel zum häufigen Durchwechseln auf allen Positionen.

 

So ist das im Fußball, oft entscheiden nur Sekunden über Erfolg und Misserfolg. Leider konnten wir heute nicht durchweg unser Können abrufen und das wird natürlich auf diesem Niveau direkt „bestraft“. Dennoch können wir wiederum viel aus diesem Turnier mitnehmen, was uns auf unsere kommenden Aufgaben vorbereiten wird. Erst um 21 Uhr waren wir zurück in Oberschleißheim und die Augen vieler Jungs fielen auf der langen Heimfahrt schon zu.

 

Damit geht’s für uns in die Vorbereitung auf unsere Heimturniere am 27. und 28. Januar in der Hallenbadhalle in Oberschleißheim.

 

 

 

Please reload

Besucher seit 20.11.2017

  • Facebook Social Icon
Archiv
Please reload