Neuigkeiten rund um den Verein

Ü32: "Man wächst mit seinen Aufgaben"

FC Phönix Schleißheim - TSV 1860 München 2:1 (1:1)


Man wächst mit seinen Aufgaben. Am Freitag empfingen wir die Ü32 des TSV 1860 München, unseren bisher stärksten Gegner. Wir hatten ja vorletzte Saison bereits die Ehre, gegen die Löwen anzutreten - damals starteten beide Teams in ihre 1. SenA- Saison. Auswärts erreichten wir ein 1:1, zuhause verloren wir. Doch am Freitag gab es den 1. Sieg gegen die Löwen, die mittlerweile in der Kreisliga spielen. Eine klasse Mannschaftsleistung - Hut ab.

Indeed, da gibt es überhaupt nichts zu meckern.

Die 60ger übernahmen nach dem Anpfiff die Spielkontrolle, da war wohl der Respekt unseres Teams noch zu groß. In der 9. Minute flankte der Gegner von rechts über die Abwehr hinweg, ein Löwe stürmte heran und schoss den Ball volley ins Tor. Doch unsere Elf war nicht geschockt, im Gegenteil...wir bekamen mehr Spielanteile und kamen zu unseren Chancen. Wir nahmen die Zweikämpfe an, und da wurde bei jedem der Körper bis an die Grenze des Erlaubten eingesetzt. Auch läuferisch waren die Löwen fit, verlangten uns alles ab, aber wir hielten mehr und mehr dagegen. Jens Bleise über rechts, durch die Mitte Josip Zagar, der mit Andi Vogel und Levent Chotzoglou Regie führte, und Chris Mikorey oder über links Lothar Schupet, der nur den Pfosten traf, trugen gute Angriffe vor, bei den oft nur der letzte Pass oder ein bisschen Schussglück fehlte. In der 39. Minute war es aber so weit, ein Freistoß von Josip, der leicht abgefälscht war, brachte das 1:1.


Nach dem Anpfiff zur 2. Halbzeit überraschten wir die Löwen mit einem schön vorgetragenen Angriff, über mehrere Stationen kam der Ball über Serkan Karahan in die Mitte zu Chris Mikorey, der den Ball überlegt ins lange Eck schob. Die Löwen waren gereizt, und versuchten postwendend den Ausgleich zu erzielen, hatten einige Chancen und Pech mit einem Pfostenschuss. Das Spiel wurde Mitte der 2. Hälfte wieder offener, auch wir hatten unsere Chancen auf 3:1 zu erhöhen. Chris scheiterte am Pfosten, einige Schüsse gingen knapp vorbei.  Wir brachten den Sieg über die Zeit. Mario Mandt, beim Gegentor machtlos, hielt danach alles, was aufs Tor kam, Die Verteidigung ließ wenig zu, Marek Wiecek verlor gefühlt keinen Zweikampf, Josip führte das Team und Chris sorgte vorne immer wieder für Gefahr. Aber letztendlich war es die Teamleistung, die den Sieg ermöglichte. Großes Lob auch an die Einwechselspieler, die sich nahtlos einfügten, so wie Serkan, der vorne immer für Gefahr sorgte, oder Taner, der seine Seite dicht machte und sich immer wieder in den Spielaufbau einschaltete.

Sorry, in den letzten Berichten habe ich vergessen, mich bei den Schiedsrichtern zu bedanken. Daniel Linge und Florian Schenk, ihr habt unsere Spiele sehr souverän geleitet. Danke dafür!

Und dann noch zu der Meldung, die es nicht in den Spielbericht schaffte. In der 72. Min. musste unser Spieler.........., nein, diese Meldung gehört wirklich nicht in den Spielbericht.

Bereits am Montag spielen wir in Riedmoos gegen die "Brasilianos". Auf geht`s Jungs, hoffentlich zum nächsten Sieg!

Rudi Schober

Besucher seit 20.11.2017

  • Facebook Social Icon
Archiv